CMT- 48VSR twin CMT- 48VSR twin

Hochtourige Auswuchtmaschine für Turbolader Rumpfgruppen mit Ölleckage-Prüfungs-Funktion

Das Ergebnis aus jahrelanger Erfahrung und die Kooperation mit vielen “Turbolader-Werkstätten“ weltweit ist die kompakte hochtourige Auswuchtmaschine für Turbolader Rumpfgruppen CMT – 48VSR twin. Die CMT-48VSR twin kombiniert zwei Auswuchtmaschinen in einem Gehäuse. Der linke Wuchtstand CMT- 48 VSR ist für das hochtourige Auswuchten von PKW Rumpfgruppen konstruiert. Der rechte Wuchtstand CMT – 48 tr ist zum Auswuchten von LKW Rumpfgruppen ausgelegt. Auf diesem rechten Wuchtstand ist es möglich, alle Rumpfgruppen auf Ölleckage zu überprüfen.

Die kompakte Auswuchtmaschine CMT- 48 VSR twin ermöglicht es, Rumpfgruppen aus dem PKW und LKW/Baumaschinen Bereich auf nur einer Maschine auszuwuchten. Mit dieser Maschine können alle Serienturbolader im PKW, Motorsportbereich und für industrielle Maschinen instandgesetzt werden.

Dieser Maschinentyp wird auf der zweiten Instandsetzungsstufe eingesetzt, um die Rumpfgruppe optimal nach Herstellervorgaben auszuwuchten und um zu überprüfen, ob sich die Läuferwelle bei nominaler Drehzahl durchbiegt. Dies würde bedeuten, dass eine Unwucht vorliegt.

Die Rumpfgruppe wird mit einem passenden Adapter in/an der Auswuchtmaschine befestigt. Das Lagergehäuse der Rumpfgruppe wird unter Öldruck und Öltemperatur gesetzt, sodass beim Auswuchten Bedingungen wie bei einem normalen Verbrennungsmotor vorliegen. Die Rumpfgruppe wird mit Druckluft auf maximale Drehzahl z.B.: 280.000 min-1 beschleunigt. Die gesamte Messung dauert maximal vier Sekunden und als Ergebnis wird der Messverlauf der Unwucht auf dem Display angezeigt. Die Messung wird auf Grundlage der Herstellervorgaben der Turbolader wie: KKK, Garrett und Holset etc. durchgeführt. Die Software berechnet automatisch die exakte Winkellagerung und Masse der Unwucht und spiegelt diese auf dem Bildschirm wieder.

Technische Daten

CMT- 48 VSR Basic

Die Auswuchtmaschine CMT- 48 VSR Basic ist dafür ausgelegt alle Schritte des Auswuchtens auf einer Maschine durchzuführen. Die Maschine besteht aus zwei Auswuchteinheiten:
Die rechte Auswuchteinheit ist zum niedertourigen Auswuchten von Läuferwellen, genannt CMT – 47 TR Polymer, konstruiert. Die linke Auswuchteinheit ist zum Auswuchten ganzer Rumpfgruppen konstruiert, genannt CMT-48 VSR.Die rechte Einheit, CMT-47TR Polymer, wird auf der ersten Instandsetzungsstufe verwendet. Alle Turbolader Rotoren, wie Läuferwellen und Verdichterräder können auf dieser Einheit dynamisch ausgewuchtet werden. Sogar die kleinsten Rotoren, wie z.B. für den Smart können auf diesem Wuchtstand in zwei Korrekturebenen ausgewuchtet werden

Der linke Wuchtstand, genannt CMT-48 VSR, ist zum hochtourigen Auswuchten aller Rumpfgruppen aus dem PKW-Bereich ausgelegt. Auf dieser Einheit werden die Rumpfgruppen dynamisch, bei maximaler Drehzahl, feingewuchtet. Als Ergebnis der Messung wird die Vibration der Rotoren über den gesamten Drehzahlbereich dargestellt. Außerdem wird die Unwucht in ihrer aktuellen Winkellagerung angezeigt.

Spezielle Maschineneigenschaften der CMT-48 VSR Basic:

CMT- 47 TR Polymer

Auswuchtmaschinen für Turboladerrotoren wie z.B. Läuferwellen und Verdichterräder

Das Ergebnis aus jahrelanger Erfahrung und die Zusammenarbeit mit internationalen Turbolader „work shops“ ist die kompakte Rotor Auswuchtmaschine für Turbolader mit hoher Genauigkeit und Effizienz. Die CMT – 47 tr wird im Instandsetzungsprozess für Turbolader auf der ersten Stufe eingesetzt. Die Maschine ist speziell zum dynamischen Auswuchten aller Turboladerrotoren in zwei Korrekturebenen, nach der Demontage aus dem Lagergehäuse, konstruiert. Der Servomotor ermöglicht eine sehr empfindliche Regulierung der Auswuchtdrehzahl und der Rotor kann dadurch auch auf Tausende min-1 beschleunigt werden.

Durch die Anwendung von “Polymer Technology” im Maschinengehäuse ist die Auswuchtmaschine äußerst unempfindlich gegenüber externen Vibrationen. Dieser Maschinentyp ist mit einer Hersteller-Kalibrierung für die verschieden Turbolader Rotoren ausgestattet. Dank dieser Kalibrierung muss der Maschinenoperator für die verschiedenen Rotoren keine manuelle Kalibrierung vor dem Auswuchten durchführen, lediglich die Korrekturebenen mit dem Positionslaser festlegen. Durch das automatische Messen der Korrekturebenen mit Hilfe des linearen Lasers werden Fehler durch den Maschinenoperator minimiert.

Über den Servoantrieb wird das automatische Positionieren der Rotoren nach dem Messlauf realisiert, sodass die Maschinenhandhabung schneller und einfacher wird. Das fortschrittliche Messmodul ROTORTEST 610 ist mit einem 17“ industriellen „touch screen“ ausgestattet.
Die Auswuchtergebnisse werden sofort über dieses Modul visualisiert. Die Software des Messmoduls basiert auf Windows XP Embedded und ist dadurch sehr benutzerfreundlich. Außerdem können im Messmodul alle relevanten Rotordaten gespeichert werden. Des weiteren können Daten via USB gespeichert werden, über Wi-Fi oder über Internet gesendet werden. Die Auswuchtberichte können direkt nach dem Auswuchten mit der Maschine gedruckt werden.

Technische Daten

Turbo-Tester

Der Turbo Tester ist eine Maschine, die eingesetzt wird, um die variable Geometrie, genannt VNT, zu überprüfen und einzustellen. Darüber hinaus kann die Performance des Turboladers gemessen werden.

Die Maschine verfügt über zwei Modi: statisches Kalibrieren der Geometrie des Turboladers, hier wird die Läuferwelle blockiert und dynamisches Kalibrieren, welches die Bedingungen des Turboladers im eingebauten Zustand simuliert.
Der Turbolader wird unter Öldruck und Öltemperatur gesetzt. Dadurch kann die Messung unter Betriebsbedingungen, wie im eingebauten Zustand, durchgeführt werden. Die momentane Drehzahl wird auf einem Monitor angezeigt.
Es wird nicht nur die Luftmenge gemessen, die durch die Geometrie des Turboladers fließt, sondern es kann auch die Performance des Turboladers gemessen werden. Über den gesamten Drehzahlbereich werden die Messdaten mit den Daten der Hersteller verglichen, sodass die Kalibrierung den Herstellervorgaben entspricht.

Das Messmodul des Turbo Testers besitzt eine Datenbasis für die variable Geometrie sowie die notwendigen Daten für die Performance Messung. Die Datenbasis kann einfach über die integrierte Wi-Fi aktualisiert werden.
Der Turbo-Tester ist von CIMAT patentiert worden und ist daher nur bei CIMAT erhältlich. Der Turbo-Tester legt neue Standards in der Turboladerinstandsetzung fest.

Spezielle Eigenschaften des Turbo-Testers

AcuTest 4000

Bei dem ActuTest handelt es sich um ein Gerät, das elektronische Druckdosen von Turboladern auf ihre Funktion prüfen kann und pneumatsiche Druckdosen von Turboladern richtig einstellen kann. Der ActuTest besteht aus zwei Einheiten. Die obere Einheit dient zur Prüfung der elektronischen Druckdosen. Die obere Einheit in

Verbindung mit der unteren Einheit dient zum Überprüfen und zum Einstellen der pneumatischen Druckdosen im Über- und Unterdruck. Die Software ist äußerst benutzerfreundlich und basiert auf einer speziellen industriellen Version von Microsoft Windows Embedded. Mit Hilfe der Langzeitbatterie kann der ActuTest direkt am eingebauten Turbolader verwendet warden. Daten können direkt per USB gespeichert und ausgedruckt werden.

ActuTest arbeitet mit den folgenden elektronischen Druckdosen